Direkter Kontakt

Unsere Ansprechpartner
  • Brune-Mettcker
  • Allgemeiner Kontakt
    04421 / 488 0
  • Sekreteriat Geschäftsleitung
    04421 / 488 120
  • Verlagssekretariat
    04421 / 488 810
  •  
  • Verkaufssekretariat
    04421 / 488 - 810
  • Redaktionssekretariat
    04421 / 488 - 410
  • Anzeigenannahme
    04421 / 488 - 633
  • Verlag
  • Neue Rundschau
    04421 / 777 44-0
  • Wilhelmshavener Zeitung
    04421 / 488 0
  • Guten Morgen Sonntag
    04421 / 400 86-0
  •  
  • Anzeiger für Harlingerland
    04462 / 989 - 0
  • Jeversches Wochenblatt
    04461 / 944 - 0

search phone email
Brune-Mettcker

Engagement bei Brune-Mettcker

Brune-Mettcker Druck- und Verlags-GmbH unterstützt das Projekt LifeStraw® - Wasseraufbereitung in Kenia

Bei vielen Druckaufträgen haben Sie die Option, die durch die Fertigung entstandene Menge an CO2 mit einem geringen Betrag auszugleichen. Mit diesem Betrag wird durch ein Klimaschutzprojekt in Zusammenarbeit mit Bundesverband Druck und Medien e.V. genau die entstandene Menge CO2 wieder ausgeglichen.

Hintergrund: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus dem Jahr 2010 haben fast
1 Milliarde Menschen auf der Erde keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Häufige Krankheiten und eine erhöhte Sterblichkeit sind die Folgen, so sind Durchfallerkrankungen z. B. die zweithäufigste Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren – und somit verantwortlich für den Tod von jährlich 1,5 Millionen Kindern. Beim sogenannten LifeStraw® Projekt handelt es sich um eines der größten Wasseraufbereitungsprojekte ohne Finanzierung durch die Regierung bzw. den öffentlichen Sektor.

Sinn und Zweck: Das Verteilen moderner Wasserfilter spart CO2, das sonst übliche Abkochen von Trinkwasser entfällt. So liefert ein LifeStraw® Family-Wasserfilter mindestens 18.000 Liter Trinkwasser – genug, um eine vierköpfige Familie mindestens drei Jahre lang mit sauberem und gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser zu versorgen.

Für kenianische Haushalte, die mit den Filtern ausgestattet sind, erübrigt sich auch das in Afrika sonst gängige Abkochen von Wasser auf meist offenen Feuerstellen. Das mindert die lokale Abholzung und spart CO2 – in Summe können so mehr als 2 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Dieses Projekt ermöglicht ca. 4,5 Millionen Menschen in Kenia erstmals einen einfachen Zugang zu sauberem Wasser und schafft für die lokale Bevölkerung tausende Beschäftigungsmöglichkeiten.

Das Ergebnis:

  • Senkung der Kindersterblichkeit
  • Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Mütter
  • Krankheitsbekämpfung
  • ökologische Nachhaltigkeit

Engagieren auch Sie sich für ein solches, nachhaltiges Projekt und informieren Sie sich hier:

PDF: Projekt LifeStraw® - Wasseraufbereitung, Kenia